Alisha Bionda | Newsarchiv

MORITURUS erschienen

Montag, den 29. Oktober 2018

altIm Fabylon Verlag ist ein von ALISHA BIONDA besonderes Herzensprojekt erschienen: die Anthologie MORITURUS-Der Letzte heißt nicht Tod.

Alisha Bionda wollte nie eine Zombie-Anthologie herausgeben, weil es davon schon zu Hauf gab. Dann schickte ihr der Autor MARC-ALASTOR E.-E. die Zombienovelle "Der Letzte heißt nicht Tod" und die erzählerische Dichte des Textes packte Alisha Bionda so sehr, dass sie dennoch ins Auge fasste, eine Zombie-Novellensammlung herauszugeben. Doch sie wollte ein ungewöhnliches Konzept ins Leben rufen: Autoren und Musiker sollten die unterschiedlichsten Text verfassen. Dies ist geglückt. Und so kann jeder nun dieses Kleinod, das als edles Hardcover mit Innengrafiken erhältlich ist, ab nun sein eigen nennen.

Neun Autoren und Musiker bilden somit in dieser Anthologie einen künstlerischen Verbund, denn auch in der Musik sind Zombies allgegenwärtig, wie schon Michael Jacksons »Thriller« eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Die unterschiedlichsten Totengeister gehen in den Geschichten von Tanya Carpenter, Marc-Alastor E.-E., Lukas Hainer (Songtexter), Stefan Lindner (Gebrüder Thot – Stefan & Thomas Lindner), Bernd Rümmelein, Michael Siefener, Thomas Vaucher (Keyboarder von »Emerald«), Dieter Winkler (Musiker & Sänger von »Wolfsherz«) und Alex »Lex« Wohnhaas (Sänger von »Megaherz«) um.

Die Titelstory »Der Letzte heißt nicht Tod« stammt von Marc-Alastor E.-E.

   

Start der neuen Reihe "SteamFantasy"

Mittwoch, den 19. September 2018

altIm Arunya-Verlag startete die neue Reihe "SteamFantasy" unter der Herausgabe von ALISHA BIONDA.
Opener ist die Anthologie RÄDERWERK DER WALKÜRE.

   

EINHORNZAUBER erschienen

Sonntag, den 16. September 2018

altDie von ALISHA BIONDA herausgegebene Anthologie EINHORNZAUBER (Fantastische Geschichten) ist im Ashera Verlag erschienen.

Das Einhorn hat schon immer die Menschen verzaubert.

Tanja Bern, Barbara Büchner, Tanya Carpenter, Helene Henke, Iris Hennemann, Desirée und Frank Hoese, Gabriele Ketterl, Guido Krain, Thomas Neumeier, Tabea Petersen, Sören Prescher und Claudia Romes möchten Sie in ihre fantastischen Geschichten – nicht nur rund um dieses Fabelwesen –, sondern auch um andere fantastische Wesen und Begebenheiten entführen.

Always be yourself, unless you can be a unicorn. Then, always be a unicorn. – Jaime Murray

   

DIE GRÜNE MUSE erschienen

Samstag, den 02. Juni 2018

altim Fabylon-Verlag ist die von ALISHA BIONDA herausgegebene Anthologie DIE GRÜNE MUSE erschienen.

Er ist legendär – Absinth! Im 18. Jahrhundert in der Schweiz zum ersten Mal als Kräuter-Heilelixier hergestellt, erfreute sich das zumeist grüne Getränk mit bis zu 85 Volumenprozent vor allem bei Dichtern und Malern des 19. Jahrhunderts großer Beliebtheit. Ab 1915 wurde Absinth für viele Jahrzehnte verboten – und erst 1998 wieder für den Konsum freigegeben.

Anlass genug, dem Absinth eine gehaltvolle, hochprozentige Anthologie zu widmen. In 13 wermutgeschwängerten Geschichten erleben wir Edgar Allan Poe, Henri de Toulouse-Lautrec, Carlo Collodi, Paul Gauguin und weitere ebenso berühmte wie legendäre Künstler auf den Spuren der fée verte.

Umrahmt werden die Erzählungen von klassischen und erlesenen Rezepten zum weiteren Genuss – oder zur Abrundung schon während des Lesens!

Mit einem Vorwort der Herausgeberin Alisha Bionda.


Autorenverzeichnis
Marc-Alastor E.-E., Nicolaus Equiamicus, Katja Göddemeyer, Arne Kilian, Guido Krain, Aino Laos, Dave T. Morgan, Lothar Nietsch, Sören Prescher, Torsten Scheib, Vincent Voss, Harald A. Weissen und Arthur Gordon Wolf.

   

Seite 1 von 147